Dr. Hulda Clark


Dr. Hulda Clark

Hulda Regehr Clark wurde am 18. Oktober 1929 in Rosthern, Kanada geboren. Sie studierte Biologie in Saskatchewan, wo sie ihr Grundstudium und das Lizenziat mit Magna cum Laude ablegte. Nach zwei Jahren an der McGill Universität wechselte sie an die Uni von Minnesota, USA und widmete sich den Studien der Biophysik und Zellphysiologie. 1958 erlangte Sie Ihr Doktorat in Physiologie. Sie erwarb ein Diplom in Naturheilkunde am Clayton College of Natural Health. Im Jahr 1979 verliess sie die staatlich geförderte Forschung, erlangte ein naturheilkundliches Diplom am Clayton College of Natural Health und eröffnete eine private Praxis. Nur sechs Jahre später entdeckte sie eine Technologie, um den menschlichen Körper zu untersuchen. Damit fand sie die, ihrer Ansicht nach, wahren Hinweise auf die Ursachen von zum Beispiel Krebs, HIV und anderen Krankheiten.
Ihren Schwerpunkt legte Dr. Clark auf die Behandlung kranker Menschen und unabhängiger Forschung. So fand sie in ihrem eigenen Labor heraus, dass sehr viele unserer Zivilisationskrankheiten wie zum Beispiel Krebs, AIDS, Diabetes, MS, chronische Müdigkeit, Hautkrankheiten, Verdauungsbeschwerden, Reizdarm, hoher Blutdruck, Allergien, Schlafstörungen, Alzheimer, Depression, Herzkrankheiten, Kopfschmerzen, Asthma sowie Pilzerkrankungen auf Umweltgifte und Parasitenbefall zurückzuführen sind. Umweltgifte schwächen den Organismus und schaffen ein Milieu, in dem sich Parasiten und andere Krankheitserreger ausbreiten können. Sie beschrieb, wie menschliche Zellen auf diese Eindringlinge reagieren. So fand sie letztendlich bei allen Krebspatienten Fasciola, den grossen Leberegel. Diese Entdeckung wurde 1995 von der Parasitologie und später der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt, als  der Leberegel Opisthorchis viverrini und sinensis als krebserregend eingestuft wurden.
Durch diese Forschungsarbeit eignete sie sich ein fundiertes und exaktes Wissen über  Parasitologie, Umweltgifte  und zuletzt auch Radioaktivität an. Mit viel Engagement, Mut, toxikologischen Kenntnissen und detektivischem Spürsinn ging Dr. Clark auf die Suche nach Ursachen.
Ihre Forschungen betrafen viele Gebiete: sie kann als wahrer Pionier in verschiedener Hinsicht betitelt werden. Ihre Frequenzanwendungen bei Krebs waren eine ganz neue Erfindung. In den letzten paar Jahren haben nun mehrere Studien die Beobachtung, dass schwache elektrische Felder Krebszellen beeinflussen, bestätigt.
Dr. Clark veröffentlichte in ihren Büchern ein ganzheitliches Konzept, wie schwere gesundheitliche  Probleme gelöst werden können. Wichtige Bausteine in der Clark Therapie sind die Ernährung, die gründliche Zahnsanierung, die orthomolekulare Therapie mit hoch dosierten Vitalstoffen sowie die Kräutertherapien und Reinigungsprogramme.
Dr. Clark suchte nach gemeinsamen Faktoren für schwere Erkrankungen und publizierte diese in ihren zahlreichen Büchern. Insgesamt hat sie sieben Bücher geschrieben, wovon fünf zum Thema Krebs. Einen guten Überblick über ihre Therapie und ihr Schaffen gibt  „Heilung ist möglich“, ihr bekanntestes Werk. In ihren späteren Büchern beschreibt sie im Detail ihre letzten Entdeckungen.
Dr. Clark legte ein erstaunliches Desinteresse an allen materiellen Dingen an den Tag. Sie hatte einfach keine Bedürfnisse, welche über das Nötigste hinausgingen. Diese Einstellung äußerte sich auch darin, dass Dr. Clark ihre Forschung der Welt in ihren Büchern zugänglich machte. Außer den Büchern selbst verkaufte Dr. Clark nie Produkte und verlangte für ihre Erfindungen keine Urheberrechtsgebühren.
Dr. Clark hat das Leben von Hunderttausenden auf der ganzen Welt berührt, welche sich mittels ihren Erkenntnissen selbst helfen konnten. Sie musste schwere Angriffe von Gegnern und dem Staat einstecken, und hat trotzdem mit ihrer Arbeit weitergemacht zum Nutzen der Gesundheit und der Menschheit.
Sie verstarb am 3. September 2009 in Chula Vista California.

Hier finden Sie die Leberreinigungsprogramme