News


Kurkuma
In vielen Studien belegte Wirkung. siehe mehr Information unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Kurkuma


Kurkuma gilt in der ayurvedischen Medizin schon seit Jahrtausenden als Heilmittel.
Wissenschaftler untersuchen die Substanz im Labor und veröffentlichen immer wieder erstaunliche Ergebnisse. Kurkuma soll vor der Alzheimer-Krankheit schützen, gegen Entzündungen helfen, Magen-Darm-Beschwerden lindern und sogar Krebs vorbeugen.
Einer dieser Wissenschaftler ist Professor Jan Frank vom Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften an der Universität Bonn. Gemeinsam mit Forschern der Universitäten Frankfurt, Kiel und Jena beschäftigt er sich mit den medizinischen Wirkungen von Kurkuma. „Aus Laborversuchen wissen wir beispielsweise, dass Curcumin krebshemmende Eigenschaften besitzt“, sagt Frank. In anderen Experimenten unterband der Pflanzenstoff die Ablagerung von bestimmten Eiweißkomplexen im Gehirn. Diese Komplexe sind möglicherweise an der Entstehung von Alzheimer beteiligt.

Gelbwurzel ist gut für die Verdauung

Schon länger wissen Forscher, dass Kurkuma antientzündlich wirkt. Am bekanntesten ist die Gewürzpflanze jedoch für ihre verdauungsfördernden Effekte. Die Inhaltsstoffe regen die Leber unter anderem dazu an, mehr Gallensäuren auszuschütten. Die binden an Nahrungsfette und machen das Fett verdaulich. Die Gelbwurz lindert dadurch Blähungen und Völlegefühl.


===============================================================================

Ein wichtiger Faktor, die Sehkraft natürlich zu verbessern

Zur Verbesserung der Sehkraft wird meistens Augengymnastik verordnet. Die ist auch sehr wichtig, aber es gibt noch weitere Faktoren, die Sie in Erwägung ziehen sollten, wenn Sie ernsthaft ihre Sehkraft stärken möchten.
 
Entgiften Sie die Leber
Nach der Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin besteht eine enge Verbindung zwischen der Leber und der Gesundheit der Augen. Die Gesundung der Leber kann in vielen Fällen helfen, Augenkrankheiten zu verhindern oder zu bessern. Die Leber ist der wichtigste Entgifter und Filter des Blutes. Alle Giftstoffe, die in den Körper gelangen, landen irgendwann in der Leber, wo sie aufgespalten und ausgeschieden werden. Je besser Ihre Leber diese Entgiftung durchführt, desto weniger Giftstoffe haben Sie im Körper.
 
Wird die Leber jedoch angegriffen, steigt die Menge der Giftstoffe, sie führen zu Schäden durch freie Radikale und schädigen Organe und Gewebe. Die empfindliche Netzhaut und Makula in den Augen sind sehr anfällig für Schäden durch freie Radikale, eine ernsthafte Beeinträchtigung der Sehkraft kann die Folge sein.
 
Leber-Blut-Mangel kann verschwommene Sicht, Kurzsichtigkeit, trockene Augen und »fliegende Mücken« verursachen. Bei übermäßiger Leberhitze können die Augen schmerzen, brennen und blutunterlaufen sein. Schon an diesen drei Punkten wird deutlich, dass die Entgiftung der Leber eine wichtige Komponente ist, die Sehkraft auf natürliche Weise zu verbessern.


Mit freundlicher Unterstützung des Autors Derek Henry

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:
LiverDoctor.com
NaturalNews.com
3FatChicks.com
NaturalNews.com

.

.
Für eine bequeme Leberreinigung = Bittersalz in Capseln von 1000 mg.
Damit entfällt der unangenehme Beigeschmack des Bittersalzes. Die Kapseln mit Wasser eingenommen, ersetzen das aufgelöste Bittersalz-Wasser-Gemisch für die Leberreinigung nach Clark.

Hier erhalten Sie das Leberreinigungs-Programm


Depressionen - Johanniskraut hilft besser als synthetische Mittel

Die Wirksamkeit von Johanniskraut-Präparaten bei leichteren Depressionen ist unbestritten. Doch nun haben Wissenschaftler der Humboldt-Universität Berlin herausgefunden, dass Ihnen die pflanzlichen Medikamente sogar besser helfen können als synthetische Antidepressiva.
Die Wissenschaftler haben 30 Johanniskraut-Studien zusammenfassend ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass von den in Studien behandelten insgesamt 2.200 Patienten mit leichten und mittelschweren Depressionen etwa 60 % auf Johanniskraut-Präparate ansprachen. Bei synthetischen Antidepressiva lag diese Rate nur bei 53 %.
Und Johanniskraut kann Ihnen nach dieser Auswertung nicht nur besser helfen, es hat auch weniger Nebenwirkungen als die synthetischen Wirkstoffe.
Bestellen Sie hier Johanniskraut


Die Brennnessel
Wildkräuter und Heilpflanzen sind inzwischen als wichtige Bestandteile gesunden Lebens wieder entdeckt worden. Selbst in großen Medien finden sich gelegentlich Hinweise auf die heilende oder gesundheitsfördernde Wirkung – weil es sich lohnt.
Brennnesseln sind vor allem aus Kindertagen als unangenehme Begleiterscheinung der Wald- und Wiesenerkundung bekannt. Weitgehend unbekannt ist die verjüngende Wirkung der wild wachsenden Pflanze, die Sie auch heute noch überall finden können. Brennnesseln bilden neue Blutkörperchen und beteiligen sich auf diese Weise an der Zellverjüngung. Nachgewiesen ist auch die positive Wirkung auf den Stoffwechsel und die eigenen Körperabwehrkräfte. 
Hier geht"s zu unseren Brennnessel-Kapseln
Hier klicken für Brennnessel-Tinktur